Der Deutschfranzosen-Kalender 2019/20

Nachdem der "À bientôt"-Rundbrief versendet ist, wollen wir an dieser Stelle den Deutschfranzosen-Kalender 2019/20 veröffentlichen. Er ist eine Momentaufnahme und wird von Zeit zu Zeit fortgeschrieben und ergänzt. Stand heute = Ende Februar 2019.

8. März, 20 Uhr, Gemeinschaftshaus Gleiberg
Jahreshauptversammlung

Hierzu sei auf den Rundbrief verwiesen, der hier zu finden ist. Wichtig sind vor allem die Satzungsänderung und die Vorstandswahlen sowie die diversen Vorhaben in Sachen Gemeinde-Partnerschaften. Der Vorstand hofft auf eine möglichst zahlreiche Teilnahme und nicht minder guten Zuspruch zur Entwicklung des Vereins.

Anfang April Vorstandssitzung

Einstimmen der neuen Runde und, soweit nötig und möglich, einer Art persönlicher Schwerpunkte-Zuordnung. Anschließend neue Mitglieder-Information per Mail und auf www.deutschfranzosen.de.

8. Mai / 11. Mai
Frankreich-Präsenz

Der (auf Wiederwahl am 8. März hoffende) Vorsitzende ist in der ersten Mai-Woche mit dem Fahrrad in Südfrankreich unterwegs und dabei auf Einladung von Bürgermeister Xavier Odo Gast der Gedenkfeier "8. Mai 1945" in Grigny, wo er ein Grußwort übermitteln wird. Zudem findet am 11. Mai im Vaucluse wieder der Europatag statt, an dem er den Freunden des Comité de Jumelage Sorgues beistehen will.

26. Mai Europawahl

Hier wollen wir uns gesellschaftspolitisch klar positionieren gegen Nationalismus. Die politischen Parteien am Ort sind zu befragen: Wie halten sie's mit Europa - und wie lassen sie ihre Vorstellungen in die kommunalen Partnerschaften einfließen?
Aufstellen werden wir unsere "etwas andere Europäischen Zentral-Bank", eine blaue Ruhebank. Wir hoffen, sie auf Burg Gleiberg platzieren zu können - mit Blick Richtung Frankreich ;-))
Auf unsere Initiative hin (und von uns finanziert) flattert zwischen dem 5. Mai, dem Europatag, und dem 26. Mai auf Burg Gleiberg der gelbe Sternenkreis auf blauem Grund, die Europafahne. Wettenberger zeigen Flagge!
Und noch etwas steht im Kalender: Am Freitag, 24. Mai, sind wir von 14 Uhr an am Rande des Wochenmarktes in Krofdorf-Gleiberg präsent, um für die Europawahl zu werben. Unterstützung erfahren wir von 15 Uhr an von Kindern der Krofdorfer Kita "Schatzkiste".

29. Mai bis 1./2. Juni
Franzosen beim Krämermarkt

Auf Einladung des Gemeindevorstandes kommen Gäste aus den Partnerstädten zum Krämermarkt nach Wißmar. Avisiert sind - Stand heute - vier Gäste aus Sorgues (Comité-Präsidentin Marie-Do Rampal mit drei weiteren Comité-Frauen) und etwa 15 aus Grigny (Stadt, Comité und Vereine). Hier muss der Gemeindevorstand sagen, wie er sich was vorstellt (Organisation, Programm, Marktstand-Bestückung).

20. bis 23. Juni / WE Fronleichnam
"Les Nuits du Château" in Grigny

Das ist die große Sommerveranstaltung in der neuen, weiteren Partnerstadt. Einladung dazu ist bislang mündlich ergangen. Erwartet werden bis zu 25 Gäste aus Wettenberg. Die Organisation ist noch offen: DFG-Fahrt mit Gemeindevertretern und interessierten Vereinsleuten an Bord? Oder Gemeindefahrt, für die sich Deutschfranzosen bewerben können? "Motor" unsererseits sind hierbei Ralf Volgmann und dessen Frau Margitt. Die Vorbereitungen laufen. Wer Teilnahmeinteresse hat, sollte in der Hauptversammlung zugegen sein.
Auch das interessant: Auf Bitte und Anregung des Gemeindevertreter-Ausschusses für Partnerschaftspflege, die unsererseits (!) im November in Grigny übermittelt wurde, findet dann auch die offizielle kommunale Rückverschwisterung mit Grigny statt.

18. August
75 Jahre "Train Fantôme"

Wir wollen mit einer kleinen Delegation an der Gedenkfeier teilnehmen, steht doch der Anlass in der Werteskala unserer Partnerschaftsgeschichte mit Sorgues bezüglich der historischen Notwendigkeit ganz oben. Die diesbezüglichen Begegnungen seit dem ersten Schulprojekt 2002 waren Sternstunden der Jumelage. Belegt haben wir sie nicht nur selbst. Sie sind ausführlich beschrieben in Gerhard Bökels Buch "Der Geisterzug, die Nazis und die Resistance", das dieser Tage zudem in französischer Sprache erschienen ist. Und wir finden sie - ebenfalls noch aktuell - in der ersten deutschen Übersetzung von Francesco Nittis 1944/45er Buch "Pferde: 8 - Personen: 70", herausgegeben von der Arbeitsstelle Holocaustliteratur an der Gießener Liebig-Universität.

31. August / 1. September
Historisches Gleibergfest

Wir Deutschfranzosen sind auf jeden Fall mit einem Weinstand dabei, mit einer Straußwirtschaft à la francaise. Wie es ausschaut an herausragend schöner Stelle, wo es sich schön beisammen sein lässt.

11. bis 20. Oktober
Letzte "Tour de France" mit Guido Hofmann am Bus-Lenkrad

Susanne und Norbert Schmidt wollen noch einmal wagen, über eine gute Woche hinweg mit einer Busladung Deutschfranzosen (max 40 Personen) nach Frankreich zu fahren. Anlass ist die Tatsache, dass unser Idealfahrer über viele, viele Jahre, Guido Hofmann, 2019 am 7. Oktober seinen 75. Geburtstag feiert, womit altersbedingt das Ende der Lizenz naht. Die avisierte Struktur der Reise findet sich hier und wird auch in der Jahreshauptversammlung vorgestellt. Vom unmittelbaren Zuspruch hängt es dann ab, ob diese Fahrt stattfindet.
Kommt die Fahrt zustande, ist eine gemeinsame Wanderung mit dem Wander-club im Sportverein "Asser" Sorgues geplant, in dem unsere Freunde André Jousselme mit Freundin sowie Gilbert und Carmen Rabanel aktiv sind. Dies wiederum ein Aspekt, der dazu angetan ist, wirksam und anregend zum Fortbestand der Jumelage mit Sorgues beizutragen. Und auch in Grigny, unserer weiteren Partnerstadt wollen wir aufschlagen.

Literarischer Herbst

Aufgrund der Fülle anderer Veranstaltungen gehen wir im Moment davon aus, dass wir 2019 von einer eigenen Lesung im Rahmen des Gießener Krimifestivals absehen. Davon abgesehen könnte im Lauf des Jahres ein Zusammentreffen mit dem 97-jährigen Georg Stefan Troller möglich sein, der 2019 letztmals lesend und erzählend unterwegs sein will. Nicht zu vergessen: Das neue, in Gießen erschienene Nitti-Buch zum "Train Fantôme" muss von uns promotet werden, nicht minder gilt das für die Publikationen von Gerhard Bökel. PS: Der Ex-Landrat von Wetzlar und Ex-Innenminister Hessens ist seit diesem jahr offiziell Mitglied unseres Vereins.

22. bis 25. November
"Salon des Vins" in Grigny

Die mündliche Einladung zur Wettenberg-Teilnahme am "Salon des Vins" in Grigny liegt vor. Sollte eine offizielle folgen und vom Gemeindevorstand die Bitte an uns gerichtet werden, dort mitzutun, wären wir dumm, dem nicht zu folgen. Eine ideale Veranstaltung, um die Partnerstadt und die Menschen dort kennenzulernen. Nicht minder, um sich ein Bild von Lyon zu machen. Anregung unsererseits: Grigny lädt auch Delegation aus Sorgues zum Salon des Vins ein.

18. Januar 2020

"Pariser Abend" auf Burg Gleiberg

Mit viel Kurzweil, Bestem aus Küche und Keller sowie - wir werden alles daransetzen - mit Gästen aus Sorgues und Grigny. Im Rahmen dieses Abends ist zudem die Arbeit zweier langjähriger Vorstandsmitglieder zu würdigen, die alsbald - jetzt, am 8. März - nicht mehr kandidieren wollen.

Spätestens bis 16. Februar
Van-Gogh-Ausstellung Frankfurt/Main

Vom 23. Oktober an zeigt das Staedel-Museum in Frankfurt/Main eine kapitale Sonderausstellung zu Vincent van Gogh. Weil dieser niederländische Maler, der weite Teile seines nur 37 Jahre währenden Lebens in Frankreich arbeitete, unmittelbar mit unserem Bild der impressionistischen Kunst-Epoche zusammenhängt, bieten wir im Winterhalbjahr eine Ausstellungsfahrt an.

März 2020
Kommunalwahl in Frankreich

Der Termin ist noch nicht festgelegt; meist um Frühlingsanfang herum zwei Wahlgänge an zwei Folgesonntagen. Das sollte uns sehr interessieren, weil sich Veränderungen in den Rathäusern - Stadtparlamente wählen den Bürgermeister - meist auch auf die Ausgestaltung der Partnerschaften auswirken.

Partnerschaftsvitrine einzurichten.
Ebenfalls im Köcher haben wir einen Chanson-Abend mit Nora in der Gießener Weinstube, Steinstraße. Müssen sehen, ob und wie wir den 2019 noch unter-bekommen.
Das gilt auch für ein Treffen der Calvisson-Fahrer aus 1964. Darunter Horst Michel, Hans Werner Müller, Hannelore Fähler, Margret Wagner und der alsbald 90-jährige Walter Marfilius.

*

Nicht zu vergessen: Wir haben ja auch unsere Bouler, die Pétanque-Abteilung. Deren Jahreskalender findet sich hier. Zudem trägt unsere Gesamtschule Gleiberger Land mit unserem Vorstandsmitglied Gabriel Verhoff als Direktor maßgeblich zum deutsch-französischen Dialog mit Sorgues wie mit Grigny bei. Mit Schüleraustauschen und Unterrichtsprojekten. Wir sind und bleiben hier motivierender wie (finanziell) fördernder Partner. Und was ist mit der Cave, unserem Weinkeller? Jetzt bei Gabi Rundnagel, Kattenbachstraße 81 in Krofdorf-Gleiberg.

*

Wir sehen uns hoffentlich,
liebe Freundinnen und Freunde.
À très bientôt!
Norbert SCHMIDT, Vorsitzender